Dann möchte ich es spüren

Stille

Regen im Ostsee-Land

lautlos hüpft das Amselpaar durch die Wiese seines Reviers

und auch das Rotkehlchen ist wieder hier.

Weit draussen höre ich die Enten und Möwen rufen

sonst nichts

nichts ausser das Ticken der Wanduhr

und meinen Atem

leise und ruhig.

Der Uhr habe ich nun aber

die Batterie entzogen

zu viel der Geräusche

die ich hier nicht haben möchte.

Möchte nicht sehen wie die Zeit vergeht

wie die grauen Strähnen sich in meinem Haar vermehrn

wenn,

dann möchte ich es spüren

die Zeit

und was sie so treibt

mit einem Tag

mit mir

lautlos schleicht

oder

rennt von hier.

 

Die Dohlen waren kurz da

ihr Nest für die Jungen hatten sie im unbenutzten Kamin gebaut.

Ich kenn auch den Baum

in dem die Amseln wohnen

und das Haus der Schwalben hängt noch über der Tür.

Ich fühl mich hier Zuhaus

an diesem stillen Ort

wo die Nacht,

wenn Wolken am Himmel thronen

es stockdunkel ist

vor der Türe

niemand sitzt und etwas will von mir

nur ab und zu ein Hund mit Herrchen

spazieren läuft

die Tropfen des Regens die Scheiben zärtlich berührn

und manchmal sogar die Vögel schweigen

dann will auch ich nichts mehr sagen

dann ist es Zeit

einfach nur zu atmen

zu sein

still,

für mich allein.

 

28.1.2019  -  Dänemark