Haussperlinge

Der Haussperling wirbt hartnäckig um ein Weibchen.

Er umfliegt sie,

bezwitschert sie und

vor allem muss sie seine schwarze Brust sehen.

Das ist enorm wichtig.

Je grösser und schwärzer seine Brust,

desto bessere Gene verspricht er ihr.

Gefällt er ihr,

gilt es noch eine weitere Hürde zu nehmen.

Er muss ihr ein akzeptables Nest zeigen,

in das sie einziehen und brühten kann.

Gefällt ihr am Nest etwas nicht,

kann er es vergessen.

Haussperlinge brühten bis vier Mal pro Sommer

und im Familienverband,

wo sie unterwegs sind,

helfen sie einander,

wenn ein Weibchen verloren geht und

der Nachwuchs noch gefüttert werden muss.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv