Die Alpensegler

Grasen die Alpensegler die Häuser

nach Insekten ab,

tun sie dies ohne Halt und Zwischenstopp

im Flug.

Ihre hellen Bäuche kann ich nun

von Nahem betrachten

und im Schwarm sind sie einfach schön!

Sammeln sie sich am Haus vorne an der Strasse

drängen sich auf kleinen Raum

unter dem Dach

auf den Fensterläden

stecken ihre Schnäbel zum kurzen Ausruhen

ins Gefieder

fliegen wieder auf,

um Insekten zu jagen.

Regnerisch ist es heut

spüren sie schon den Herbst im Nacken?

Es wird nicht mehr lange dauern

und dann sind sie fort.

Fliegen sie in das tropische Afrika,

um zu überwintern.

Wo genau sie überwintern ist übrigens unbekannt.

Was man aber weiss,

sie machen nur eine Jahresbrut.

Viele denken sie brühten hier bei uns mehrfach.

Das sieht nur so aus.

Denn der Jungvogel im Nest

benötigt im Durchschnitt 57 Tage

bis er ausfliegt.

Das ist recht lange für einen Vogel.

Was auch erstaunlich ist,

die Jungvögel fliegen vor den Altvögeln los ins Winterquartier.

Das machen z.B. Störche auch so.

Erstaunlich, oder?

Man würde erwarten,

dass sie die Erfahrung der Alten nutzen

für diese anstrengende, weite und auch gefährliche Reise.

Vögel sind wirklich faszinierend!

Übrigens, Ende März kommen die ersten Tiere

dann wieder zu uns zurück.

Empfohlene Einträge