10. Tag

Wo ist unten, wo oben

was ist alt, was neu

wer ist im Süden, wer im Norden

die Badenfahrt 2017 ist Geschichte heut.

Geschichten haben wir an diesem letzten Festtag gehört

von Simon Libsig,

Killian Ziegler,

Peter Heiniger und

Patti Baslers,

die mit ihrer Wortakrobatik

jeden Abend die Schafe-Heim (Schafisheim Ort im AG) tun,

Nüsse essen und so nie Nussmangel erleiden oder

das Leben einer Eintagsfliege beschreiben.

Vegetarisch mit Fleisch

oder

das Kino in dem auch tatsächlich Filme laufen,

egal,

Vreni und ich haben es nochmals voll genossen.

Liesen wir uns auch nicht abwimmeln,

wenn wir noch ein Bier wollten, obwohl geschlossen,

und ergatterten tatsächlich einen der sehr begehrten

Plätze im Casinopark

mit weissen Decken gedeckten Tischen

unter der grossen romantischen Buche,

um in aller Ruhe ein feines Essen zu verzehren.

Lichterketten,

Treppenlaufen rauf und runter

im Takt mitschaukeln

das Lieblingsbier in der „Hölle“ finden und geniessen

mit Leuten quatschen

nochmals über die Plätze spazieren

Abschied nehmen

vom Fass,

von der Rakete, die dann startet,

dem Lichtertanz am Limmatsteg,

den Pflanzenfassaden,

Bücherwurm und

dem beschränkten essen in den Schränken.

Die Lieblingsecken besuchen,

denn morgen,

morgen herrscht in der Stadt Abbaustimmung.

Alles wird zurückgebaut,

Spuren beseitigt

nichts zurück gelassen vom Fest,

das ist traurig!

Doch zuerst war da noch der Höhepunkt,

das Lichtermeer

die Ruine Stein im Raketennebel

die Feuerskörper gegen den Himmel geworfen

explodiert, verschwenderisch viel

das Feuerwerk über der Stadt Baden,

das war echt schön!

Was sage ich,

fantastisch verträumt

der Höhepunkt,

der Abschluss,

einfach bombastisch!

Noch ein Absacker,

meine Katzenfrau aus Rütihof getroffen

und dann,

dann Heim

heimgefahren mit dem Bus.

Gute Nacht und

Danke liebe Stadt für dieses einmalige Fest,

das mich in eine Welt entführt hat

voller Fantasie

ohne Uhr aber mit viel Raum

mit wenig Schlaf aber platten Füssen

mit und ohne

laut und leise

viel geschwitzt und kaum gefroren

Menschen ohne Ende

von allen Teilen der Welt.

-

Ich freue mich schon auf

2022

- und schreib es mir hinter die Ohren -

auf die kleine Badenfahrt!

28.Aug. 2017 / 1.07h

Empfohlene Einträge