Was nicht hilfreich ist...

Was macht man gegen den Ankommen-Koller?

Man kocht sich eine Tasse Tee und

macht einen Spaziergang durch den Garten.

Was macht man gegen die Leere?

Man kocht sich einen Teller Spaghetti mit

nicht zu knapp Tomatensauce und Käse.

Was macht man gegen die Sehnsucht?

Man macht ein SMS ins Universum hinaus.

Was macht man gegen das Vermissen?

Man geht in den Garten und spendiert sich

einen richtig schönen Blumenstrauss,

bevor der Regen alle Blumen verhudellet.

Was macht man gegen die Nutzlosigkeit?

Man fotografiert die gepflückten Blumen

von allen Seiten ab

und schreibt einen Blogeintrag.

Wenn das alles noch nichts nützt,

dann kraulet man seine Katzen,

seinen Hund,

seine Kühe

oder wenn man hat,

seinen Partner

ganz toll hinter den Ohren!

Gute Musik kann auch helfen.

Was man gar nicht tun sollte,

es also unterlassen kann,

da es nicht hilfreich ist,

das Gefühl der Leere nur verstärkt

und in nutzlosen Unzufriedenheits-Gefühlen enden kann,

ist,

Alkohol.

Darum,

lieber fülle ich dir und mir den Blog

mit schönen kräftigen Blumenfarben.

Das hilft bestimmt auch

gegen einen drüben Regentag,

wie heut!

Empfohlene Einträge