Zur Abendstund

Eine Amsel sitzt auf des Apfelbaum

man sieht sie kaum.

Nach Regen und tau

geben die Wolken-Nebelschwaden

das noch satte Waldgrün frei.

Das Gartenrotschwanz-Männchen verweilt

nur einen kurzen Schein

auf der Antenne und

der Wald erscheint mystisch

zur Abendwende.

In der Birke höckelt eine Kohlmeise

nicht alleine

da sind auch die Grünfinken

mit am Teilen,

den Baum mitten im Dorf.

Herr und Frau Abraksus

sind auch in ihrem Revier.

Ihre Kinder sind zur Jungmannschaft gezogen

und kreisen ab und zu um die Burg da oben.

Der Himmel schickt zur Abendstund

und zur Versöhnung

nach dem vielen Regen 2-3 weisse Wolken mir entgegen.

Mein Kamin raucht,

des Nachbars auch!

Gemütlich ist es in der Stube

kann nicht sagen,

wie müd ich vom Tag nach Hause gekommen bin

von dem bisschen Unterrichten und dann

nach Andeer flitzen.

Doch ist es wahr

heute Morgen um 8.00

gab es in Aarau 19.00C und schau,

wie schön blau,

die Aare war!

Empfohlene Einträge